Nov 29, 2012
flashback
Kommentare deaktiviert

Flash Entwicklung für Smartphones eingestellt

Nachdem Adobe  im Jahr 2011 erstmals angekündigt hatte, Flash für Mobilgeräte nicht weiterentwickeln zu wollen, folgte im August 2012 das Aus für die Multimediaplattform auf Smartphones. Das Unternehmen will sich stattdessen verstärkt auf HTML5 konzentrieren. Adobe hat damit vermutlich auch auf die Forderung Apples reagiert, HTML5 den Vorzug gegenüber Flash zu geben, da Sicherheitslücken nicht auszuschließen waren.

Bereits seit Erscheinen des ersten iPhones im Jahr 2007 hatte sich das Unternehmen geweigert, Flash auf seinen Geräten zu integrieren und sogar auf Macs ist die Plattform inzwischen nicht mehr vorinstalliert. Steve Jobs begründete diese Entscheidung nicht nur mit den bereits erwähnten Sicherheitslücken, sondern auch mit dem vergleichsweise hohem Stromverbrauch. Obwohl die Kritik nicht nur von Seiten Apples laut wurde, gab es jahrelang immerhin für Android-Nutzer die Möglichkeit, das Flash-Player-Plugin zu installieren. Inzwischen ist es unter Google Play nicht mehr verfügbar und kann ausschließlich auf von Adobe zertifizierten Mobilgeräten installiert werden. Zusätzlich können Smartphone-Hersteller wie HTC, die Flash bereits seit Langem lizensiert haben, eigene Flash-Player-Versionen auf den Markt bringen.

Natürlich kann diese Reglementierung auch umgangen werden. Nicht wenige Besitzer von Android 4.1-fähigen Smartphones berichten, das neue Flash-Plugin dennoch installiert zu haben. Dies funktioniert relativ leicht mit einer APK-Datei. Allerdings sollte sich jeder Nutzer darüber im Klaren sein, dass er sich auf diese Weise einem hohen Risiko aussetzt, da Sicherheitslücken unter Umständen nicht geschlossen werden können, auch wenn der Entwickler angekündigt hat, Support und Sicherheitsupdates nicht vor September 2013 einzustellen. Und wirklich entwickelt Adobe seitdem regelmäßig weitere Versionen, die von Nutzern, die den Flash-Player bereits heruntergeladen haben, problemlos heruntergeladen werden können. Dadurch wird nicht nur die Sicherheit verbessert, sondern auch die Performance erhöht. Wer Flash trotz aktueller Android-Version nutzen möchte, sollte sich außerdem darüber im Klaren sein, dass es mit Chrome von Google nicht funktioniert, sondern nur nachinstallierte Browser wie Mozilla Firefox oder Dolphin kompatibel sind.

Flash Video Tutorials

No items

Flash CS6 Tuts

Das Hauptmenü
6. 05. 2012

Welche Funktionen das Hauptmenü bietet und wie Sie mit Tastenkürzel wesentlich schneller zum Ziel ko […]

Überblick der Zielplattformen und ihre Bedeutung
6. 05. 2012

Sehen Sie hier die unterschiedlichen Plattformen, auf denen Flash-Projekte veröffentlicht werden kön […]